SEO: Wie Sie Ihre Sichtbarkeit in Suchrankings in 3 Schritten verbessern

  • 6 min read

Rating

SEO hier, SEO da – aktive Internetnutzer kommen kaum noch um den Begriff Suchmaschinenoptimierung (SEO) herum, wenn es um die eigene Präsenz im Internet geht. 

Unternehmen verwenden Techniken zur Suchmaschinenoptimierung um:
  • die Sichtbarkeit in Suchmaschinen zu erhöhen,
  • Zugriffe auf ihre Websites zu ermöglichen und
  • ihre Geschäftsziele zu erreichen.
Aber was genau ist Suchmaschinenoptimierung eigentlich? Wie können Sie in den Suchmaschinen einen höheren Rang erreichen? Warum werden bestimmte Websites oben in den Suchmaschinenergebnissen angezeigt und andere überhaupt nicht?

Tatsache ist, SEO ist keine schwer verständliche Sache, die nur die ausgewählten Gurus kennen. Es ist ein System, das gelernt und auf jede Website angewendet werden kann, um den Traffic durch einen hohen Rang in den Suchergebnissen zu steigern. 

Dieser Beitrag soll die gesamte Thematik rund um SEO näherbringen und eine erste Einführung in diesen wichtigen Bereich des Internets geben.


Was ist SEO?

Beginnen wir mit einem Blick darauf, was SEO eigentlich ist.

SEO ist die Kurzform des englischen Begriffs "Search Engine Optimization". In das Deutsche übertragen, bedeutet der englische Begriff schlichtweg Suchmaschinenoptimierung.

Unter diesem langen Wort sind alle Massnahmen beschrieben, die dafür sorgen, dass Ihre Website in den organischen unbezahlten Suchergebnissen einer Suchmaschine zum jeweils relevanten Suchbegriff so weit vorne wie möglich steht.

Wie Sie sicherlich erkannt haben, korreliert der Begriff stark mit der Suche von bestimmten Dingen im Internet.

Was heisst das?

Nehmen wir an, Sie betreiben eine Website, die handgefertigten Schmuck verkauft. Nun können Sie SEO-Methoden verwenden, um Ihre Website so zu optimieren und sicherstellen, dass wenn jemand nach handgemachten Schmuckstücken sucht, Ihre Website unter den ersten Suchergebnissen erscheint.

Hier sehen Sie ein Bespiel für Suchmaschinenergebnisse (SERP):


SEO Suchmaschinenergebnisse (SERP)

Je nach Schlüsselwort werden die ersten drei bis vier Top-Plätze in der Regel von bezahlten Suchanzeigen belegt. Erst danach werden unbezahlte ("organische") Suchergebnisse angezeigt.

Bei jeder Suchanfrage suchen Suchmaschinen, wie Google, Yahoo! oder Bing, anhand mehrerer Kriterien nach relevanten Ergebnissen. Darunter zählen Ihre Suchanfrage, Ihr Standort usw.

Aber SEO ist nicht nur ein Werkzeug, um kostenlosen Traffic auf Ihrer Website zu generieren. Sicherlich ist das einer der Hauptvorteile, aber die eigentliche Idee dahinter ist (oder sie sollte es zumindest sein), Ihre Website für die Suchabsicht zu optimieren.

Die Suchabsicht ist der Grund, warum überhaupt jemand eine Suchanfrage startet. In manchen Fällen kann es einfach sein: Wenn jemand nach "DVDs online kaufen" sucht, dann sucht er höchstwahrscheinlich auch nach DVDs, die man online kaufen kann.

Warum sollten Sie in Suchmaschinen einen hohen Rang einnehmen?

Zunächst einmal beginnen 93% aller Online-Aktivitäten mit einer Suchmaschine, wobei die ersten fünf Ergebnisse in Google 67% der Klicks erzielen. Dadurch haben Websites, die sich auf den Folgeseiten befinden, viel weniger Besucher als die Websites der ersten Seite. Wann haben Sie sich das letzte Mal die Ergebnisse von der zweiten Seite angeschaut?

In Bezug auf Suchmaschinen macht Google mehr als 90% der weltweiten organischen Suchanfragen aus. Sie müssen also auf der Ergebnisseite von Google über eine hervorragende Sichtbarkeit verfügen. 

Im Jahr 2014 stellte Conductor fest, dass 64% des gesamten Web-Traffics von organischen Suchanfragen stammt. Im Vergleich dazu kommen 2% von sozialen Netzwerken, 6% von bezahlten Suchanfragen, 12% von direkten Suchanfragen und 15% von anderen Empfehlungsquellen.

Wenn Sie von der Wichtigkeit von SEO noch immer nicht überzeugt sind, dann lesen Sie den folgenden Artikel und Ihre Meinung wird sich ändern.

Im Folgenden werden wir erläutern, was Suchmaschinenoptimierung ist und wie Sie SEO-Techniken implementieren können, um Ihren Traffic und damit Ihren Umsatz zu steigern.

Wie funktioniert SEO?

Die wirklich genaue Formel wurde bisher von Google noch nicht veröffentlicht, dennoch gibt es wichtige Punkte die einen Einfluss auf die Suchmaschinenoptimierung haben und ihre Wirkungsweise veranschaulicht.

Hierbei stellt sich natürlich die Frage, wie die Platzierungen bestimmt werden. Die Platzierung wird durch zwei Faktoren bestimmt.

Einerseits durch die Relevanz, also wie relevant die Website zu der jeweiligen Suchanfrage ist, und andererseits durch die Popularität, wie beliebt und vertrauenswürdig Ihre Inhalte sind.

Um in diesen Kategorien Erfolge zu erzielen, sollten Sie stets auf hochqualitative Beiträge achten und ebenfalls auf einen entsprechenden Umfang der Informationen, wodurch dem Leser ein gewisser Mehrwert geboten wird.

Einen weiteren wichtigen Faktor stellen die sogenannten Keywords, zu Deutsch Schlüsselwörter, dar. Die Keywords verhelfen dem Algorithmus von Google leichter zu erkennen, ob die Website relevant ist und steigert somit Ihr Ranking massgeblich. 

Wenn Sie also über ein bestimmtes Thema schreiben und häufig Wörter benutzen, die stark mit der Thematik zusammenhängen, ist es wahrscheinlicher, dass Ihre Website zu den entsprechenden Suchbegriffen gefunden wird.

Wie wir unseren Kunden mit SEO helfen

Wir unterstützen unsere Kunden bei der Erreichung ihrer Ziele mit fortschrittlichen SEO-Strategien, die sowohl On-Page- als auch Off-Page-SEO umfassen. Wir erreichen ein besseres Google SERP-Ranking für gezielte Schlüsselwörter, die unseren Kunden die Anzahl der organischen Nutzer steigert.

Infolgedessen finden mehr Benutzer ihre Webseites und interagieren mit ihnen.

Während unserer Arbeit verfolgen wir die erzielten Fortschritte:


seo

On-Page- und Off-Page-SEO

Es gibt zwei grosse Kategorien von SEO:

  • On-Page-SEO und
  • Off-Page-SEO.
On-Page-SEO bezieht sich auf alle Ranking-Faktoren von Google, die durch den direkten Blick auf die zu optimierende Seite bestimmt werden. Dazu gehören Überschriften, HTML-Tags, Inhalte, Schlüsselwörter usw.

Off-Page-SEO bezieht sich auf jegliche Variablen, die Google selbst definiert und die nicht ausschliesslich in Ihren Händen liegen, wie die Anzahl der Links zu Ihrer Seite, Erwähnungen in sozialen Medien, Gast-Blogs usw.

Beide Elemente sind für die SEO-Strategie von entscheidender Bedeutung.

3 Schritte, die Sie ausführen müssen, um die Sichtbarkeit Ihrer Website zu verbessern

Nachdem wir nun besprochen haben, was SEO ist, werfen wir einen Blick auf die Schritte, die Sie noch heute unternehmen können, um Ihre Sichtbarkeit in den Suchergebnissen von Google zu erhöhen und beginnen, alle Vorteile zu nutzen.

1. Forschen Sie nach Ihren Keywords

Das Erste bei der Entwicklung einer guten SEO-Strategie ist die Recherche nach Schlüsselwörtern.

Was genau ist ein Schlüsselwort in SEO?

Das Schlüsselwort, oder auch Keyword genannt, ist eine Phrase, für die Sie einen Rang vergeben möchten. Dies kann beispielsweise sein: "Katzenfutter", "PPC-Software", "Angelausrüstung" oder "Gebrauchtwagen"; je nachdem, in welchem Geschäftsfeld Sie tätig sind.

Beginnen Sie Ihre Recherche mit dem Aufschreiben von Schlüsselwörtern, die sich auf Ihr Unternehmen beziehen. Anschliessend können Sie diese Liste mithilfe des Keyword-Vorschlags-Tools, wie dem Google AdWords Keyword Planner, erweitern (hierfür benötigen Sie ein Google AdWords-Konto) oder mit dem Ahrefs keyword explorer:


seo

Alternativ können Sie auch andere kostenlose oder kostenpflichtige Tools zur Keyword-Suche verwenden. Wichtig ist jedoch, dass Sie Schlüsselwörter suchen, die Folgendes aufweisen:
  • Hohes Suchvolumen (die Leute suchen nach diesen Schlüsselwörtern),
  • Niedriger Schwierigkeitsgrad (weniger Konkurrenz für dasselbe Schlüsselwort),
  • Relevant für Ihre Seite.
Auch wenn die Schlüsselwort-Recherche manchmal etwas langweilig und mühsam sein kann, ist es notwendig, sie gewissenhaft durchzuführen. Je besser Sie Ihre Schlüsselwörter wählen, desto mehr werden sich Ihre SEO-Bemühungen auszahlen.

2. Erstellen Sie Ihren Inhalt

Inhalt und SEO sind eng miteinander verknüpft. Ohne Inhalt haben die Suchmaschinen nichts, dem sie einen Rang zuordnen können. Haben Sie die Schlüsselwort-Recherche abgeschlossen, dann müssen Sie Inhalte zu ausgewählten Schlüsselwörtern erstellen.

Der Inhalt kann aus Folgendem bestehen:
  • Blogeinträge
  • Bilder
  • Infografiken
  • Videos
  • eBooks und so weiter.

Auf diese Weise erkennen Bots, die Ihre Website crawlen, welche Schlüsselwörter Sie wie bewerten sollen. Tipp: Schreiben Sie nicht für Suchmaschinen, sondern für Menschen.

Google entwickelt nämlich seine Algorithmen immer besser, sodass die Daten auf Ihrer Website besser interpretiert und der Suchabsicht angepasst werden können. Mit anderen Worten, Google-Bots „verstehen“, worum es auf Ihrer Webseite geht und konzentrieren sich auf das Nutzererlebnis.

Wenn Sie Ihre Texte lediglich mit Schlagwörtern füllen, ohne einen wirklichen Mehrwert zu bieten, so wie es vor einigen Jahren bei manchen Leuten üblich war, kann Google Ihre Website bestrafen. Konzentrieren Sie sich einfach darauf, Ihren Besuchern bei der Problemlösung bestmöglich zu helfen.

3. Optimieren Sie Ihre Website

Suchmaschinen lesen nicht nur den Text Ihrer Website, sondern verstehen auch Ihren Code. Die Optimierung Ihres Systems ist ein wesentlicher Bestandteil der On-Page-SEO.

Es gibt acht Codeelemente, die Sie auf ihren Optimierungsgrad überprüfen sollten:
  • Title-Tags
  • Meta-Tags
  • Überschriften
  • Sitemaps
  • Domainname
  • URL-Struktur
  • Seiten-Struktur
  • Alt-Tags
Alle diese Codeelemente tragen zum Gesamtranking bei. Je besser sie optimiert sind, desto mehr "Punkte" erhalten Sie bei Google, wenn Ihre Seite gecrawlt wird.

Warum organische Besucher zuverlässiger sind

Organische Besucher sind diejenigen, die Ihre Website erreichen, aufgrund der Inhalte und nicht, weil Sie irgendwo durch bezahlte Anzeigen verlinkt wurden.

Die organischen Nutzer sind einfach zu konvertieren, da nach den gekauften Platzierungen die von Google am besten gesehenen Websites folgen.

Diese bieten wirklich einen Mehrwert für den Besucher im Gegensatz zu den bezahlten Anzeigen, die oftmals nur aufgrund des Geldes ganz oben stehen, aber qualitativ schlechter sind als die organischen Websites.

Fazit

SEO ist ein wesentlicher Faktor in jeder digitalen Marketingstrategie. Egal, ob Sie ein Online- oder Offline-Geschäft mit Ihrer Website betreiben.

Sie sollten Ihre Zeit und Mühe in mindestens einige grundlegende Suchmaschinenoptimierungen investieren.

Wir hoffen, dieser Leitfaden hat Ihnen einige Aspekte bezüglich SEO nähergebracht. Wenn Sie Fragen zur Implementierung von SEO-Methoden auf Ihrer Website haben, dann kontaktieren Sie uns. Wir helfen Ihnen weiter.

Kontaktiere Uns

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicken Sie auf einen Stern für Ihre Bewertung!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Anzahl Bewertungen:

Teilen

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Weitere ähnliche Artikel