website creation

Besonderheiten Bei Der Website Erstellung In Der Schweiz

  • 6 min read

Rating

4.1
(7)
Wenn es um das Marketing für KMU geht, kann eine gute Website einer der effektivsten und kosteneffizientesten Marketingkanäle sein, die es gibt. Hier erfahren Sie, wie Sie eine optisch ansprechende Website erstellen können, die Ihr Unternehmen auf einzigartige Weise repräsentiert.

8 Tipps für den Aufbau einer besseren Website

  1. 1. Halten Sie das Design einfach, frisch und einzigartig. Die Homepage ist das erste, was potenzielle Kunden sehen, wenn sie Ihre Website besuchen, und ist daher in der Regel der wichtigste Teil des Webdesigns eines kleinen Unternehmens. Stellen Sie sicher, dass Ihre Homepage die entscheidenden Fragen beantwortet, die neue Besucher stellen werden. Darunter fallen, z. B. wer Sie sind, was Ihr Unternehmen ist und welche Möglichkeiten Ihre Kundschaft auf Ihrer Website hat. Denken Sie an den Eindruck, den Sie vermitteln wollen, und an die Botschaft, die Sie Ihren Kunden und potenziellen Kunden vermitteln wollen. Der Trick besteht darin, Ihre Homepage nicht zu überladen, was für die Kunden ablenkend und verwirrend sein kann. Der Text auf der Homepage sollte beispielsweise nicht länger als 120 Wörter sein.

  2. 2. Berücksichtigen Sie, dass Ihre Besucher Sie von allen Geräten aus besuchen: Sie können von Laptops, Tablets und Mobiltelefonen aus zu Ihnen kommen. Vermeiden Sie die Gestaltung von Seiten für grosse Bildschirme oder Seiten mit komplexen Funktionen wie Flash-Animationen oder Navigation. (Flash wird auf Apple-Geräten nicht unterstützt.). Halten Sie Ihre Website einfach und übersichtlich, damit sie für jedes Gerät, das ein Besucher verwendet, optimal ist «Responsiveness»

  3. 3. Präsentieren Sie Ihre Produkte und Dienstleistungen. Stellen Sie sicher, dass auf Ihrer Homepage das Produkt oder die Dienstleistung, die Sie verkaufen, klar dargestellt wird. Die meisten kleinen Unternehmen können davon profitieren, wenn sie professionelle Fotos oder Videos einbinden. Es ist wichtig, dass die Produktfotos oder Bilder und Beschreibungen sauber, klar und angemessen sind. Das Design Ihrer Website kann noch so gut sein – wenn Ihre Produktfotos schrecklich aussehen, werden sich Ihre potenziellen Kunden zweimal überlegen, ob sie Ihre Produkte kaufen sollen.

  4. 4. Achten Sie auf die Ladezeiten der Website. Wir alle – Ihre Kundschaft eingeschlossen – sind oft ungeduldig, wenn wir auf Websites surfen, und langsame Ladezeiten können darüber entscheiden, ob Interessente bereit sind, Ihre Produkte oder Dienstleistungen zu kaufen oder mehr über Ihr Unternehmen zu erfahren. Überprüfen Sie regelmässig die Leistung Ihrer Website, indem Sie die Ladezeiten, die Geschwindigkeit der Website, die korrekte Formatierung und die Kontinuität von Text und Bildern kontrollieren.

  5. 5. Machen Sie Ihre Website leicht zugänglich. Berücksichtigen Sie, dass Menschen mit bestimmten Behinderungen (z. B. Farbenblindheit) Ihre Website besuchen werden, und planen Sie Ihr Design so, dass auch sie sich über Ihre Produkte und Dienstleistungen informieren können. Berücksichtigen Sie auch, wie Menschen mit langsameren Internetverbindungen Ihre Website sehen werden und was Sie tun können, um ihre Erfahrungen zu verbessern.

  6. 6. Organisieren Sie Ihre Website so, dass sie für den Benutzer übersichtlich ist. Denken Sie daran, dass Ihre potenziellen Kunden, wenn sie Ihre Website besuchen, in der Regel nach bestimmten Informationen suchen. Sie werden nur selten ganze Seiten lesen, und die meisten Besucher werden die Seiten schnell überfliegen. Eine gut strukturierte Website, die Informationen in geordneter und übersichtlicher Weise präsentiert, wird viel erfolgreicher sein als eine, die chaotisch erscheint oder nicht intuitiv zu bedienen ist.

  7. 7. Der Inhalt ist entscheidend. Schlecht geschriebene Inhalte können einen Besucher schnell dazu bringen, Ihre Website zu verlassen. Vernachlässigen Sie auf keinen Fall die Bedeutung von gut geschriebenen Überschriften; sie können sehr wirkungsvoll sein und darüber entscheiden, ob ein Besucher den Rest des Inhalts liest oder Ihre Website verlässt. Achten Sie darauf, dass der Inhalt relevant und zeitgemäss bleibt – frisches und aktuelles Material wie aktualisierte Produktinformationen, Öffnungszeiten, Preisänderungen sowie neue Artikel und White Papers halten die Nutzer bei der Stange und aktiv.

  8. 8. Denken Sie stets an die Bereiche Suchmaschinenoptimierung (SEO) und Suchmaschinenmarketing (SEM). SEO und SEM sind hoch spezialisierte Bereiche und erfordern eine beträchtliche Investition an Zeit, um sie zu erlernen. Aber SEO- und/oder SEM-Kampagnen können für kleine Unternehmen von grossem Nutzen sein und sollten daher nicht ignoriert werden.

Jedes Land unterscheidet sich kulturell von anderen Ländern, was in anderen Sprachen, anderem Verhalten, Spezialitäten, Architektur und Traditionen rasch zu erkenne ist.

In der Zeit der Digitalen Transformation ist dies auch online zu sehen. Eine Kultur unterscheidet sich in der Art und Weise der Internetnutzung, wie viel Zeit die Bevölkerung online ist, auf welchen Plattformen, welche Social Media Kanäle sie nutzen, wie sie mit den Kommentaren kommunizieren, etc…

Diese Faktoren fliessen allesamt in die Art und Weise ein, wie Webseiten erstellt werden. Folglich sehen Websites in unterschiedlichen Ländern teilweise ganz anders aus. Da wir ein Schweizer Unternehmen sind, werden wir in diesem Artikel über Besonderheiten bei der Erstellung einer Schweizer Website schreiben.

Webdesign

Webdesign kann mit dem Element «Architektur» in einer Kultur verglichen werden. Verschiedene Kulturen bevorzugen verschiedenes Webdesign. Eigentlich hat Schweizer Design, als «Swiss Sesign» bekannt, eine lange Geschichte. Es entwickelte sich in einer simpleren Zeit, ohne Computer und Online-Marketing. Seine Erfindung datiert auf den Beginn des 20. Jahrhunderts.

Merkmale

Das typische Schweizer Design zeichnet sich durch einfache geometrische Elemente aus. Wir Text angewendet, dann meistens linksbündig, rechts gezackt. Eine Schriftart, die meist für den Text ausgewählt wird, ist Sans Serif, eine Schrift, die von frühen Designern in der Bewegung als „Ausdruck des Geistes eines fortschrittlichen Zeitalters“ geglaubt wurde.

Objektive Fotografie ist ein weiteres Gestaltungselement, das Informationen klar und ohne den überzeugenden Einfluss kommerzieller Werbung präsentieren soll.

Diese starke Konzentration auf Ordnung und Klarheit geht auf die frühen Pioniere der Bewegung zurück, die Design als eine gesellschaftlich nützliche und wichtige Tätigkeit ansehen. Die Designer definieren ihre Rolle nicht als Künstler, sondern als objektive Kanäle für die Verbreitung wichtiger Informationen zwischen den Gesellschaftsschichten. Es ist wichtig zu wissen, dass die Schweiz nicht das einzige Land mit diesem Designansatz war.



website-erstellen-schweiz

Bildquelle


Diese Einfachheit ist auch beim Webdesign zu sehen. Aus Posters haben sich Webseiten entwickelt. Eigentlich hat sich das berühmte «Flat Design» aus dem «Swiss Design» entwickelt. Die Buchstaben sind gross, mit einfachen Schriftarten. Gleichwohl ist es möglich, dass verschieden Farben auftauchen.

Im Hintergrund oder auf der Homepage sind häufig keine Bilder, falls doch, handelt es sich nicht um Fotos, sondern eher um Grafiken oder Karikaturen. Die Farbe des Hintergrunds ist meistens weiss, oder eine andere weiche Farbe, die den Buchstaben komplementiert. Hier können Sie Beispiele von Websites, die Swiss Design als Inspiration für Webdesign benutzten, sehen.

Internetnutzer

Im Jahr 2017 hatte die Schweiz mehr als 7 Millionen Internetnutzer. Es ist für das Design einer Website zentral zu wissen, ob sich die Art und Weise, wie Schweizer ihre Zeit online verbringen, von der Art und Weise der Bevölkerung anderer Länder unterscheidet.

95% der Bevölkerung benutzt das Internet täglich

Bei E-Commerce ist es interessant zu sehen, dass mehr Männer als Frauen online einkaufen. In Europa sind die Schweizer beim Online-Shopping auf dem zweiten Platz. Am meisten kaufen sie Klamotten und Tickets oder reservieren Urlaubsdestinationen.

Was ist mit Social Media?


Social Media ist auch bei der jungen Population beliebter. Ein Unterschied im Vergleich zu den USA ist, dass Twitter hierzulande nicht gleich beliebt ist. Dies ist allerdings auch in anderen Teilen Europas zu beobachten. Ausserdem benutzen die Schweizer regelmässig WhatsApp, YouTube, Facebook, Instagram, LinkedIn.

Eine interessante Beobachtung ist die Art und Weise wie die Bevölkerung das Internet nutzt. Im Vergleich zu anderen Ländern sind die Schweizer mehr Online-Beobachter als aktive Benutzer. Sie folgen den neuesten Trends und News, sehen, was mit ihren Freunden, Kollegen oder Mitarbeiter los ist, agieren aber eher passiv und halten sich mit Veröffentlichungen eher zurück.

In der Schweiz ist die Angst persönliche Daten mit anderen zu teilen, definitiv spürbar. Jeder Marketing-Kampagne bzw. Strategieentwicklung geht bei uns deshalb eine detaillierte Analyse der Online-Benutzer und deren Verhalten voran. Social Media spielt eine wichtige Rolle, wenn Sie eine Website erstellen. Sie erhalten so Zugang zu einer grösseren Anzahl Besucher und haben so eine zielgerichtete Möglichkeit mehr, mit Interessenten in Kontakt zu bleiben.


Fazit


Wenn Sie eine Website erstellen, sollten Sie Ihre Besucher gut kennen(lernen). Das gilt auch für die Schweiz: Es ist wichtig, die Kultur der Menschen zu verstehen, die Ihre Webseite besuchen sollen.

Nicht alle verbringen ihre Zeit online auf die gleiche Weise. Noch wichtiger ist, dass nicht alle die gleiche Auffassung verschiedener Bilder und Nachrichten haben. Falls sie eine Website erstellen und sich dabei Unterstützung wünschen, die Kommunikation noch besser an Ihre Zielgruppe anzupassen, melden Sie sich gerne bei uns. Wir werden eine Analyse durchführen und gemeinsam mit Ihnen die passende Strategie erstellen.

Kontaktiere Uns

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.1 / 5. Anzahl Bewertungen: 7

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Teilen

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Weitere ähnliche Artikel