SEO Trends 2022

SEO-Trends 2022, auf die man achten sollte

  • 6 min read

Rating

0
(0)

Suchmaschinenoptimierung (SEO) ist absolut unverzichtbar, wenn es darum geht, auf dem Onlineweg mehr Kunden zu gewinnen. 

Aber ähnlich wie Modetrends oder virale Videos entwickelt sich SEO ständig weiter und bietet konstant neue Möglichkeiten, um das Ranking Ihrer Website zu verbessern und mehr Besucher zu generieren. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass die SEO-Strategie Ihres Unternehmens diesen Entwicklungen entsprechend angepasst wird. 

2022 hat bereits begonnen: Nun ist es an der Zeit, sich Gedanken darüber zu machen, welche SEO-Trends Sie aufgreifen möchten.

In diesem Artikel führen wir die wichtigsten SEO-Trends für 2022 auf. Diese werden Ihnen helfen, mehr Besucher zu generieren, Markenautorität aufzubauen und die Platzierung Ihrer Website zu verbessern. 

Hier sind die wichtigsten SEO-Trends, die im Jahr 2022 die grössten positiven Auswirkungen auf Ihr Unternehmen haben werden.

1. Erweitern Sie Ihre Online-Reichweite mit optimierten Videoinhalten

Neben den mobilen und sprachlichen Inhalten werden die Menschen beim Zugriff auf das Internet immer visueller. Mit dem Aufkommen von Apps wie Snapchat, TikTok (welches per Ende September mehr als 1 Milliarde aktive Nutzer hat) und vielen anderen sozialen Plattformen, die «Stories» einführen, ist es keine Überraschung, dass auch Videoinhalte zunehmen. «Videos are the new blogs», kann man schon fast sagen.

Die Verwendung von Videos ist nicht nur als einer der besten neuen SEO-Trends von grossem Nutzen. Videoinhalte helfen Ihnen auch, als massgebliche und hilfreiche Quelle wahrgenommen zu werden. Sie machen sich gut auf Social-Media-Plattformen wie YouTube und Facebook, die ebenfalls die neuesten Aktualisierungen der Google-Algorithmusänderungen übernommen haben.

Aber wie profitiert Ihr Unternehmen davon? Haben Sie sich jemals eine Produkt- oder Dienstleistungsbewertung angesehen? Bingo. 

Tatsache ist, dass die Menschen es vorziehen, anderen dabei zuzusehen, wie sie über ein Produkt oder eine Dienstleistung sprechen oder diese verwenden. Auf diese Weise können sie eine Verbindung zu Ihrem Unternehmen herstellen und eine Beziehung zu Ihnen aufbauen. 

Daher spielt die Erstellung von Videoinhalten eine wichtige Rolle in jeder erfolgreichen SEO-Strategie. So schaffen Sie es, mehr Kunden anzusprechen und Ihre Online-Reichweite zu vergrössern. Möglichkeiten zur Optimierung Ihrer Videoinhalte sind:

  • Fügen Sie Schlüsselwörter in den Namen des Videokanals, den Titel und die Beschreibungen ein, damit die Besucher verstehen, worum es in Ihrem Kanal geht. 
  • Schlüsselwörter und Hashtags in den Videobeschreibungen stellen sicher, dass die richtige Zielgruppe Ihre Videos anschaut.
  • Die Erwähnung von Schlüsselwörtern innerhalb des Videos hilft Google, den Inhalt besser zu verstehen. Die Nutzer finden so schneller, wonach sie suchen.


    2. Verbessern Sie das Ranking Ihrer Website mit hochwertigen Inhalten, die E-A-T erfüllen 


    Wofür steht E-A-T? Expertise. Autorität. Vertrauenswürdigkeit (Expertise. Authoritativeness. Trustworthiness). Auf diese Weise bewertet Google die Qualität Ihrer Inhalte und deren Platzierung im Ranking. 

    Wenn Sie versuchen, die Qualität Ihrer Inhalte aus SEO-Gründen zu verbessern, ist es wichtig zu berücksichtigen, wie Google die E-A-T Ihrer Seite bestimmt:

    • Was ist der Hauptzweck des Artikels?
    • Gibt es Informationen aus vertrauenswürdigen Quellen?
    • Gibt es Informationen über die Website oder den Autor?
    • Der Ruf der Website oder des Autors des Inhalts

    Was bedeutet das nun für Sie als Unternehmer und was müssen Sie tun?

    Beim Navigieren in Google gilt das E-A-T-Prinzip:

    • Produzieren Sie hochwertige Inhalte, die für Ihre Zielgruppe relevant sind.
    • Die Erstellung von Buyer Personas kann Ihnen helfen, besser zu verstehen, was Ihre Zielgruppe am meisten schätzt. 
    • Stellen Sie sicher, dass Sie Ihre Behauptungen mit Fakten und Zahlen untermauern und verlinken Sie auf glaubwürdige und vertrauenswürdige Quellen.
    • Fügen Sie ein Zitat eines Experten ein oder suchen Sie online nach einem und verlinken Sie es.
    • Stellen Sie sicher, dass Sie die Biografie des Autors einbeziehen.
    Inhalt

    3. Werden Sie eine Autorität in Ihrer Branche mit längeren, besser geschriebenen Inhalten

     

    Sie wollen ein Branchenführer werden? Dann brauchen Sie Inhalte, und zwar jede Menge davon. Längere Artikel bringen nachweislich den meisten organischen Traffic, aber es reicht nicht aus, einfach nur längere Artikel zu erstellen (Hinweis auf Googles E-A-T).

    Mit schriftlichen Inhalten können Sie Ihre Zielgruppe fesseln und ansprechen, aber auch Ihr Unternehmen vorstellen, eine Beziehung aufbauen und Autorität schaffen.

    Längere, besser geschriebene Inhalte sind auch besser für die Suchmaschinenoptimierung (SEO), da sie für Google wertvoller sind und Untersuchungen zeigen, dass sie die Lead-Generierung erheblich steigern können. Im Folgenden finden Sie einige Tipps, wie Sie bessere, längere Inhalte verfassen und Ihre Zielgruppe bei der Stange halten können:

    • Um Ihre Inhalte besser lesbar/scannbar zu machen, unterteilen Sie sie in mehrere Unterabschnitte und verwenden Sie Überschriften, um grosse Textblöcke aufzulockern.
    • Dies erleichtert das Lesen auf mobilen Geräten.
    • Erstellen Sie hochwertige Inhalte, die für Ihre Zielgruppe wertvoll sind.
    • Die Erstellung einer Buyer Persona Ihres idealen Kunden kann Ihnen helfen, besser zu verstehen, was Ihre Zielgruppe am meisten schätzt.
    • Machen Sie es den Lesern leicht, Ihre Inhalte mit einem Mausklick zu teilen.
    • Fügen Sie Links zum Teilen am Anfang und Ende Ihres Artikels ein.
    • Stellen Sie sicher, dass Sie viele Fakten und Zahlen zur Untermauerung Ihrer Aussagen verwenden.
    • Das Einfügen von Expertenzitaten oder Studien kann dazu beitragen, Ihr SEO-Ranking bei Google zu verbessern und Autorität in Ihrer Branche zu schaffen.

    4. Verbessern Sie die Ladezeiten


    Verbessern Sie die Ladezeiten Ihrer mobilen und Desktop-Seiten, oder Sie werden abgehängt. Es ist zwar kein Geheimnis, dass die Seitengeschwindigkeit einer der wichtigsten SEO-Trends ist, aber in letzter Zeit ist sie wichtiger als je zuvor geworden.

    Das jüngste Algorithmus-Update von Google hat die Seitenladegeschwindigkeit zu einem viel wichtigeren Faktor für das Ranking gemacht als früher. 

    Google möchte Antworten so schnell wie möglich zurückgeben, und Studien haben gezeigt, dass 1 von 4 Nutzern eine Seite verlässt, die langsamer als 4 Sekunden lädt. Hohe Absprungraten schaden Ihrem Ruf bei Google ernsthaft und führen zum Verlust von Kunden.

    Ausserdem kündigte Google im Juli 2018 an, dass es die Seitengeschwindigkeit auch für die Bewertung der mobilen Suche heranziehen wird. Es geht also nicht nur um die Desktop-Suche.

    Die Quintessenz ist: Wenn Ihre Website mit der gleichen Netzwerkverbindung länger lädt als andere Seiten, werden Sie wahrscheinlich schlechter ranken und weniger Besucher haben.

    Um die Geschwindigkeit Ihrer Website für Desktop- und Mobilgeräte zu verbessern, müssen Sie sich zunächst einen Überblick über die Leistung Ihrer Website verschaffen. Mit PageSpeed Insights von Google erhalten Sie nicht nur eine Punktzahl auf einer Skala von 1-100, sondern auch einige wichtige Empfehlungen, die Sie befolgen können, um die Geschwindigkeit zu erhöhen.

    5. Stellen Sie sicher, dass Ihre Website mobilfreundlich ist, indem Sie “mobile-first” sind.

    Mobilfreundlichkeit war schon immer ein zentrales Thema, und zwar seit 2015, als Google sie zu einem offiziellen Rankingfaktor für Websites machte. Im Jahr 2019 ging Google noch einen Schritt weiter und führte die Mobile-First-Indizierung ein. Wenn Sie Ihre Website für Mobilgeräte optimieren, erhöht sich auch die Wahrscheinlichkeit, dass Sie in den Suchergebnissen weiter oben ranken.

    Das bedeutet, dass die Suchmaschinen beim Ranking von Inhalten nun in erster Linie die mobile Version einer Website berücksichtigen und nicht mehr die Desktop-Version. Das macht absolut Sinn, wenn man bedenkt, dass der mobile Webverkehr mehr als die Hälfte des weltweiten Webverkehrs ausmacht.

    Eine weitere Studie hat ergeben, dass Frauen im Alter von 16 bis 24 Jahren am häufigsten über ihr Handy einkaufen: 63 % von ihnen haben ein Produkt online über ihr mobiles Gerät gekauft, bei den Männern (im Alter von 25 bis 34 Jahren) sind es 58,1 %. 

    Zum Glück gibt es einige einfache Möglichkeiten, Ihre Website mobilfreundlich zu gestalten, sowie kostenlose Tools, mit denen Sie die Benutzerfreundlichkeit Ihrer mobilen Website messen können, z. B. den kostenlosen Google-Test für mobile Benutzerfreundlichkeit und den Mobile Usability Report. Denken Sie jedoch daran, wie in der letzten Empfehlung beschrieben, auch die Ladezeit der mobilen Seiten zu verkürzen, da dies ein wichtiger Rankingfaktor ist.

    6. Passen Sie Ihre häufig gestellten Fragen an die Sprachsuche an

    Die Sprachsuche ist einer der neuesten SEO-Trends aus dem Jahr 2021 und wird voraussichtlich im Jahr 2022 noch weiter zunehmen, da sie immer intuitiver wird. Berichten zufolge nutzen etwa 58% der Verbraucher die Sprachsuche, um Informationen über lokale Unternehmen zu finden.

    Würden Sie überhaupt noch tippen, wenn Sie etwas in Google mit Ihrer eigenen Stimme suchen könnten? Die beeindruckende Genauigkeit der Sprachsuche hat zu einem sprunghaften Anstieg bei der Suchmaschinenoptimierung geführt, da Teenager bei der Sprachsuche führend sind. 

    Experten gehen davon aus, dass das sprachbasierte Einkaufen bis 2022 auf auf ein Markvolumen von 40 Milliarden Dollar anwachsen wird und dass 50% der Verbraucher diese Technologie nutzen werden. Wie können Sie also die Sprachsuche in Ihre SEO-Strategie einbeziehen?

    Der erste und einfachste Ansatzpunkt ist, dass Sie sicherstellen, dass Ihre FAQs – häufig gestellte Fragen – mit den Fragen Ihrer Zielgruppe übereinstimmen.

    7. Featured Snippets

    Bei Featured Snippets handelt es sich um Suchergebnisse, die in der Regel ganz oben in den organischen Suchergebnissen von Google erscheinen, und zwar in verschiedenen Formen, z. B. in Form von Antwortboxen und “Leute fragen auch”, die Google auf der Grundlage der ursprünglichen Suchanfrage als relevant einstuft.

    Der Zweck solcher Boxen ist Teil der laufenden Bemühungen von Google, Fragen so schnell wie möglich zu beantworten und die Nutzererfahrung weiter zu verbessern. In vielen Fällen muss der Nutzer, der die Suche durchführt, nicht mehr weiterklicken. Unabhängig davon ist dies eine grossartige Gelegenheit, den Anteil der organischen Eindrücke zu erhöhen und als massgebliche und hilfreiche Quelle wahrgenommen zu werden.

    Die zuvor vorgeschlagenen Techniken zur Optimierung für die Sprachsuche können auch auf Featured Snippets angewendet werden, da Sie natürlich auch eine Suchanfrage beantworten.

    Es gibt zwar kein klar definiertes Rezept, um in den Featured Snippets zu erscheinen, aber wir wissen, dass Google Zahlen, Schritte und Listen gleichermassen bevorzugt. Haben Sie zum Beispiel schon einmal bei Google nach einem Rezept gesucht? Wenn ja, dann ist Ihnen wahrscheinlich aufgefallen, dass Ihnen die Zutaten in einer klaren und übersichtlichen Listenform präsentiert werden.

    Wenn Sie über Zahlen und interessante Statistiken verfügen, sollten Sie diese bei der Erstellung von Inhalten, die in Rich Snippets angezeigt werden sollen, unbedingt einbeziehen.


    8. Seitenerlebnis

    Ein Trend, der sich bei Online-Unternehmen seit einiger Zeit durchsetzt, ist das Kundenerlebnis. Dies geht Hand in Hand mit den Anforderungen an die Seitenerfahrung, die Google in seinem letzten Update erwähnt hat.

    Das Update bedeutet, dass Google das Nutzererlebnis einer Website berücksichtigen wird, um sie angemessen zu bewerten. Dazu gehören Faktoren, die sich auf die Ladezeit einer Seite auswirken können, wie z.B. die Anzahl der Weiterleitungen, die Anzahl der Bilder und auch die Länge der Seiten. Die wichtigsten Webvitalien werden von Google ebenso geprüft wie die Benutzerfreundlichkeit und die Navigation der Website sowohl auf dem Desktop als auch auf dem Handy, die Platzierung von Schaltflächen, die Darstellung dynamischer Inhalte wie Pop-ups und vieles mehr. Das neue Update bedeutet auch, dass die Verwendung des AMP-Formats für Inhalte nicht mehr zwingend erforderlich ist.

    Der beste Weg, um sicherzustellen, dass Sie eine seriöse und angenehme Benutzererfahrung bieten, ist, Ihre Website so einfach und damit benutzerfreundlich wie möglich zu gestalten. Sie sollten auch darauf achten, wie viele Anzeigen oder unnötige Inhalte Sie auf jeder Seite haben. Vergewissern Sie sich, dass Ihre Website über ein gültiges HTTPS-Zertifikat verfügt, nicht überladen ist und für die Nutzer einfach zu navigieren ist.

    9. Link-Building

    Auch Link-Schemas werden von Google inzwischen hart bestraft. Aus diesem Grund müssen Sie sich vor Strategien hüten, die einen gegenseitigen Linktausch, bezahlte Links oder andere nicht-organische Link-Aufbau-Techniken beinhalten.

    Mit dem jüngsten Update werden der Tausch von Geld gegen Links, exzessive Linktauschaktionen oder sogar gross angelegte Gastbeitragskampagnen als «Black Hat SEO-Techniken», auch Suchmaschinen-Spamming genannt, betrachtet.

    Wenn Ihr Unternehmen auf der Google-Suchergebnisseite höher ranken möchte, ist es an der Zeit, sich auf qualitativ hochwertigere Backlinks zu konzentrieren. Der beste Weg dazu ist die Erstellung nützlicher Inhalte, die organisch Links anziehen.

    Sobald Sie Ihre hochwertigen Inhalte erstellt haben, sollten Sie sie auf Social-Media-Plattformen wie Facebook, Instagram und LinkedIn verbreiten. Aber denken Sie daran, dass Sie beim Teilen des Links nicht spammen sollten! Vergewissern Sie sich, dass alle Beiträge relevant für das sind, wofür Sie werben wollen, um die bestmöglichen Ergebnisse zu erzielen.

    Fazit

    Wie Sie sehen, reicht es nicht aus, Ihre Inhalte mit Schlüsselwörtern vollzustopfen, um mit den SEO-Trends Schritt zu halten. Die erfolgreichsten Unternehmen, die bei Google gut platziert sind, haben eine SEO-Agentur, die unermüdlich im Hintergrund arbeitet, um sicherzustellen, dass sie mit den neuesten SEO-Trends auf dem Laufenden bleiben. 

    Es ist also an der Zeit, dass Ihr Unternehmen darüber nachdenkt, wie es einige (oder alle) dieser Grundsätze in seine aktuelle Marketingstrategie einbauen kann.

    Ganz gleich, ob Sie Hilfe beim Aufbau einer Linkbuilding-Kampagne oder bei der Verbesserung Ihrer mobilen Benutzerfreundlichkeit benötigen – lassen Sie sich nicht abhängen. Fangen Sie jetzt an, sich mit den besten SEO-Strategien für 2022 und darüber hinaus anzupassen.

    Nehmen Sie hier mit Oxidian Kontakt auf. 



    Kontaktiere Uns

    • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

    Wie hilfreich war dieser Beitrag?

    Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

    Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

    Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

    Teilen

    Abonnieren Sie unseren Newsletter

    Weitere ähnliche Artikel