woocommerce for swiss

WooCommerce Schweiz – wie auch Ihr Online-Shop erfolgreich werden kann

  • 6 min read

Rating

Wer seinen eigenen Online-Shop in der Schweiz erstellen möchte, wird nicht lange suchen müssen, um auf WooCommerce zu stossen.

Wenn sich dann genauer mit WooCommerce befasst wird, stellen die meisten fest, dass dieses Plug-In für die Erstellung des eigenen Web-Shops das einzig richtige ist.

In diesem Artikel erfahren Sie alles rund um WooCommerce und wie Sie damit Ihren eigenen Schweizer Online-Shop erstellen können.


Was ist WooCommerce?

WooCommerce ist eine der flexibelsten Lösungen im Bereich Open-Source E-Commerce, die auf WordPress basiert. Mit WooCommerce können Sie einen Shop in allen möglichen Kategorien eröffnen.

Diesen können Sie nach Ihren Ansprüchen designen oder designen lassen.

Die Erstellung und Anpassung des Online-Shops sind selbst für Laien sehr verständlich, da das Plug-In ursprünglich extra für Entwickler programmiert wurde, sodass diese nahezu all Ihre Wünsche umsetzen können.

WooCommerce ist für Einsteiger, die sich nicht so sehr mit dem Entwickeln auskennen, einfach zu bedienen: laden Sie sich das Plug-In kostenlos auf einer bestehenden oder neuen WordPress-Website herunter und folgen Sie dem Guide Schritt für Schritt, damit Ihr Online-Shop schon in nur wenigen Minuten startklar ist.

Auch wenn WooCommerce so simpel ist, können mit den entsprechenden Fachleuten grosse anspruchsvolle Projekte umgesetzt werden, die eine riesige Reichweite und einen enormen Umfang haben können. Dadurch wird das Plug-In nicht nur für KMUs interessant, sondern auch für Grossunternehmen und Agenturen, die sich dort austoben können.

WooCommerce Für Schweizer Unternehmen


WooCommerce Schweiz - welche Zahlungsmethoden gibt es?

Wenn man einen Blick auf die herkömmlichen Zahlungsmethoden (Payment Gateways) macht, fällt direkt auf, dass sich die beliebtesten und wichtigsten Zahlungsoptionen in der Schweiz verwenden lassen:

  • Kauf auf Rechnung (beliebstes und bewährtes Plugin Powerpay MF Group)
  • PayPal (einfachste Möglichkeit Online Zahlungen in WooCommerce zu implementieren)
  • Kreditkarten
  • Weitere Zahlungs-Gateways sind: Stripe, Square und 2Checkout
  • Vorauskasse

Diese wenigen Zahlungsmethoden alleine decken den Grossteil der relevanten Zahlungsmittel in der Schweiz ab. Leider ist in der kostenlosen Version von WooCommerce die PostFinance Debitkarte nicht mitenthalten, jedoch können Sie auch andere Zahlungsmethoden ganz einfach hinzufügen. Hierfür benötigen Sie jeweils die entsprechenden kostenpflichtigen Plug-Ins (sellxed.com oder mame-webdesign.ch), mit denen Sie auch Optionen wie TWINT oder die PostFinance Karte hinzufügen können, um Ihren Kunden ein weites Spektrum und Zahlungsmöglichkeiten zu bieten.

Hier sind die beliebtesten Zahlungsmöglichkeiten die Kunden im E-Commerce bevorzugen:

Zahlungsmöglichkeiten

 

WooCommerce Schweiz - Lieferservice

Die kostenlose Standard-Version von WooCommerce bietet erneut die gängigsten Methoden bezüglich des Versandes:

  • Gratis Versand (kann bei Bedarf auch ab einem bestimmten Warenwert eingestellt werden)
  • Premiumversand (in der Regel schneller als der kostenlose Standardversand)
  • Abholung vor Ort
  • Klassischer Fixpreis pro Paket
  • Ein Versandkostenzuschlag bei bestimmten besonderen Produkten/Paketvarianten (beispielswiese bei extra grossen oder schweren Bestellungen)

Auch hier können wieder umfangreiche Konfigurationen getätigt werden, sodass nicht nur ein lokaler bzw. nationaler Versand in der Schweiz möglich ist, sondern auch internationale Lieferanten und Kunden adressiert werden können. Zu diesen gehören unter anderem Royal Mail, FedEx und Australia Post. Weiterhin können Sie geschickte Supportstrategien nutzen wie z. B. "2 Artikel zum Preis von 1" oder kostenlose zusätzliche Geschenke, um gezielt Ihre Kunden zum Kauf von bestimmten Artikeln anzuregen.

WooCommerce Vorteile:

  • Viele Erweiterungen und über 400 Plugins
  • Basis ist WordPress mit mächtigstem Content -Management -System (CMS)
  • Plugin wird ständig weiterentwickelt
  • leicht bedienbar
  • Viele Anpassungen möglich
  • Grosse Community gewährleistet super Support
  • Einsetzbar als mehrsprachiger Online-Shop
  • Verkauf von digitalen Produkten
  • reichliche Layouts für WordPress vorhanden
  • kostenlos

Web-Design Trends für Ihren Online-Shop

Mit WooCommerce haben Sie einige Möglichkeiten, Ihren Shop entsprechend zu gestalten. Hierbei lassen sich auch viele der Trends von 2019 umsetzen, welche eine Sympathie bei den Besuchern hervorruft und diese langfristig bindet.

Eine Grundlage für die Gestaltung des WooCommerce-Shops bieten geeignete Themes. Diese gibt es in einer grossen Variation mit hunderten von Designvorlagen.

Teilweise kann die Implementierung kostenlos erfolgen, jedoch sind auch kostenpflichtige Themes möglich, die in der Regel qualitativ hochwertiger sind und schlichtweg besser aussehen. 

Mithilfe von WooCommerce-Blöcken können Sie Ihren Online-Shop personalisieren. Diese können genutzt werden, um einzelne Produkte oder Auswahlmöglichkeiten Ihrer Seite hinzuzufügen, sodass eine Harmonie zwischen Commerce und Inhalten entsteht.

Ein weiterer Trend, der sich 2019 herauskristallisiert hat, sind der Einsatz von Leerräumen. Durch grossflächige Nutzung von weissen Räumen wirkt Ihr Online-Shop sauber und übersichtlich. Zusätzlich fokussiert sich der Nutzer automatisch auf die wichtigen Sachen – Ihre Artikel.

Neben dem vielen Weissraum, sollten Sie darauf achten, dass Sie knallige Farben mit ins Spiel bringen, welche das Auge anregen und nachweislich zum Kauf anregen.

Ihre Beschreibungstexte sollten aufs Wichtigste beschränkt sein, damit wiederum das Wichtigste im Fokus bleibt. Wie Sie merken, ist der aktuelle Trend ziemlich minimalistisch und ohne viel ringsherum. Es zählen die Details und die kleinen Elemente, welche die Blicke der Nutzer auf Ihren Shop ziehen sollen.

Verknüpfung von WooCommerce mit ERP-Systemen

Um genaue Statistiken über die eigene Website zu erhalten, ist WooCommerce ein geeignetes Plug-In. Es gibt zusätzliche Erweiterungen, mit welchen Sie die Aktivitäten auf Ihrem Online-Shop verfolgen und auch Ihre Ressourcen managen können.

Eine Schnittstelle zwischen ERP-Systemen und WooCommerce bietet sich dementsprechend sehr an und ist mit ein wenig Erfahrung auch nicht schwer umzusetzen.

Beispielsweise bietet "Billbee" eine ideale Lösung für eine gute WooCommerce ERP Schnittstelle an. So können Sie eine ausführliche Multichannel Strategie umsetzen und auch verschiedene andere Marktplätze neben Ihrem WooCommerce-Shop anbinden.


Fazit

Wer schnell und einfach seinen eigenen Online-Shop in der Schweiz aufbauen möchte und zugleich nicht viel Geld investieren möchte, hat mit WooCommerce die wahrscheinlich beste Lösung gefunden.

Nicht umsonst sind Millionen von Online-Shops darauf aufgebaut und auch ebenso erfolgreich.

Wenn Sie jedoch einen sehr umfangreichen komplexen Marktplatz im Internet eröffnen wollen, wo Sie sehr viele unterschiedliche Produkte verkaufen möchten, sollten Sie vielleicht überlegen, ob Sie nicht besser auf Magento vertrauen. Was Magento genau ist und wann man es nutzen sollte, erfahren Sie in einem weiteren informativen Artikel von uns.

Die Grundlagen von WooCommerce haben wir in diesem Artikel behandelt. Wenn Sie Hilfe bei der Einrichtung Ihres Webshops benötigen, sind wir für Sie da.

Kontaktiere Uns

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicken Sie auf einen Stern für Ihre Bewertung!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Anzahl Bewertungen:

Teilen

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Weitere ähnliche Artikel